Das Projekt

unterstützt Menschen bei der Erforschung und dem Ausdruck ihrer Lebensenergie.

Das Projekt hat eine innere und eine äußere Seite.Weg ins Mensch sein

Innere Seite:
Um die Verwirklichung dieses Projektes möglich zu machen, braucht es den inneren Raum „Weg ins Mensch Sein“.
Der Leseraum im Haus des Gastes in Saig wird im Frühjahr 2014 renoviert und er soll künftig ein Forum sein für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, ältere Leute, hier Lebende und Gäste. Der neue Raum soll sowohl für verschiedenste Veranstaltungen genutzt werden, als auch Treffpunkt für alle sein, die teilen möchten, was sie in ihrem Leben gerade bewegt.
Darüber hinaus dient der Raum Aktivitäten, die sich aus dem Teilen und Teil-Nehmen ergeben. Ob der Raum zum gemeinsamen Singen genutzt wird oder Strickmuster ausgetauscht, Rezepte genannt oder gemeinsam entwickelt werden, ob jemand seine Talente einem wohlwollenden Publikum präsentieren will oder der Raum für einige Zeit zum Tanzboden mutiert – eine Atmosphäre von Nähe, Freude und Vertrauen zu schaffen, das ist unser Anliegen.
Und es wird interessant, welche Geschichten erzählt und gelebt werden, welche Aktivitäten entstehen und  wie das Teilen von Einzelnen uns alle berührt und verändert, und wie das zu einem lebendigeren und vielfältigeren Leben in unserem Dorf beiträgt.
Seit Januar 2014 nutzen wir den Raum bereits für unser alle 2 Wochen stattfindendes  “Dorf-Cafe”. Termine hier und unter: http://allmende-netz.de/kalender

Äußere Seite:Projekt Weg ins Mensch sein
Die äußere Seite „Weg ins Mensch Sein“ ist ein öffentlich begehbarer Weg, der in Saig/Hiera entstehen soll. Es wird ein Weg sein, der nicht nur von Künstlern und Handwerkern gestaltet sein wird, sondern der alle zum Spielen und Gestalten einlädt, die Freude am achtsamen Umgang mit sich selbst, Mitmenschen und der Natur haben. Das heißt, dass das “Wie” genau so viel Aufmerksamkeit erhält wie “Was” erschaffen wird. Dabei kann jeder selbst entscheiden, ob er aus purer Lust kreativ zu sein, mitgestaltet oder ob er diese Stunden auch als Spiegel nutzt, sein Innenleben zu erforschen.
Ein Anliegen des Weges ist es, dass Menschen eine sensible Wahrnehmung dafür entwickeln, wann sie in Übereinstimmung mit ihren Lebensimpulsen handeln und wann nicht; welche Folgen das für sie selbst und die Mitwelt hat.